IDAktenzeichenDatum
#342
>>  Verfassungsgerichtshof des Saarlandes
Lv 6/18
22.11.2018
Anzeigen als PDF
Das Grundrecht auf rechtliches Gehör ist im Ergebnis dann nicht verletzt, wenn Gerichte der ordentlichen Gerichtsbarkeit zwar einem Antrag auf Anhörung eines Sachverständigen nicht entsprechen, ein Schmerzensgeld jedoch versagen, weil sie unabhängig von dessen Gutachten einen nach Art, Dauer und Umfang ein Schmerzensgeld rechtfertigenden fehlerhaften ärztlichen Eingriff ablehnen.